Rückblick

26. Stuttgarter Kunststoffkolloquium 2019

Rückblick Kunststoffkolloquium 2019 (27./28.3.19)

Die aktuellen Kunststofftechnik-Forschungsergebnisse der Universität Stuttgart wurden auf dem 26. Stuttgarter Kunststoffkolloquium 2019 der Öffentlichkeit in kompakter Form vorgestellt. Besondere Themen waren die Künstliche Intelligenz sowie die Herausforderungen für den Kunststoffverarbeiter durch alternative Fahrzeugantriebskonzepte.

Nach Begrüßung durch Professor Bonten vom IKT und durch den Rektor der Universität Stuttgart, Professor Ressel, leiteten hochkarätige Plenarvorträge aus Industrie und Forschung die jeweiligen Tage ein: zum Thema „Mobilitätserlebnis der Zukunft“ trug Herr Thomas Drescher, Leiter Fahrzeugtechnik in der Konzernforschung der Volkswagen AG, vor.

Am zweiten Tag begrüßte Professor Kreutzbruck vom IKT Herrn Prof. Ernst Schmachtenberg, Rektor der RWTH Aachen a.D., der über „Künstliche Intelligenz: Konzepte und Perspektiven“ referierte und dabei über den Nutzen, aber auch deren Grenzen aufklärte.

Die Vorträge des Instituts für Kunststofftechnik und weiterer Institute der Universität Stuttgart wurden erneut in drei Parallelveranstaltungen gehalten. Hier wurden wieder spannende Themen rund um alle Bereiche der Kunststofftechnik vorgestellt. Während der Pausen fand ein reger Austausch der Besucher statt, die sich zudem auf der begleitenden Fachausstellung über aktuelle kommerzielle Werkstoffe, Maschinen und Verfahren sowie Prüf- und Analysegeräte informieren.

Dieses Mal wurde im Rahmen der Veranstaltung eine Besichtigung des Forschungscampus ARENA 2036 angeboten. Das Akronym steht für “Active Research Environment for the Next Generation of Automobiles” und ist eine neue Kooperationsform, bei dem unterschiedliche Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft unter einem Dach innovative Zukunftsthemen zur Produktion und Leichtbau erforschen.

Eine Podiumsdiskussion zum Thema „Alternative Antriebe – Risiken für den Kunststoffverarbeiter“, moderiert durch Professor Middendorf vom IFB, fand besonders Anklang. Hier diskutierten Dipl.-Ing.  Drescher von der Volkswagen AG mit Dr.-Ing. Martin Giersbeck, Vice President Kunststofftechnik/Forschung und Vorausentwicklung der Robert Bosch GmbH, mit Prof. Horst E. Friedrich, Leiter des Instituts für Fahrzeugkonzepte der DLR, mit Dipl.-Ing. Thomas Jessberger, Leiter Strategische Produktentwicklung der Mann + Hummel GmbH, und mit Dipl.-Ing. David Vorgerd, Director Technical Development bei den Performance Materials der BASF SE.

Ansprechpartner

Dieses Bild zeigt  Silvia Kliem
M.Sc.

Silvia Kliem

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Dieses Bild zeigt  Julian Kattinger
M.Sc.

Julian Kattinger

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Zum Seitenanfang