Institut für Kunststofftechnik

Institut

Das IKT ist eines der ältesten Institute seiner Art und arbeitet auf der gesamten Breite der Kunststofftechnik.

Zum Selbstverständnis der Kunststofftechnik

Die Aktivität des Kunststofftechnik-Ingenieurs ist auf das Kunststoffprodukt ausgerichtet. Die Kunststofftechnik konzentriert sich auf die Wechselwirkungen zwischen Werkstoff, Prozess und Produkt, um hieraus Herstellbarkeit und Gebrauchseigenschaften abzuleiten. Dies geschieht in der Absicht, innovative Kunststoffprodukte ressourcenschonend und marktfähig technisch zu realisieren. Damit sind Inhalt kunststofftechnischer Tätigkeit nicht nur fertige Produkte und Halbzeuge aus Kunststoff, sondern auch die Aufbereitung vom Polymer zum einsatzfähigen Kunststoff, die Verarbeitung des Kunststoffs zum einsatzfähigen Produkt aus Kuntstoff und die für die Kunststoffaufbereitung und Produktherstellung, erforderlichen Maschinen, Verfahren und Entwicklungsprozesse.
(in Anlehnung an Wissenschaftlicher Arbeitskreis der Kunststofftechnik, WAK)

Die Abteilungen des Instituts

Das Institut für Kunststofftechnik arbeitet auf der gesamten Breite der Kunststofftechnik, also in der Kunststoff-Werkstofftechnik, in der Verarbeitungstechnik (Maschinen- und Verfahrenstechnik) wie auch in der Konstruktionstechnik/Produktentwicklung.

Die Abteilungsleiter

Dieses Bild zeigt Benz
Dipl.-Ing.

Johannes Benz

Abteilungsleiter Werkstofftechnik/Leiter akkreditiertes Prüflabor

Dieses Bild zeigt Geyer
M. Sc.

Alexander Geyer

Abteilungsleiter Verarbeitungstechnik

Dieses Bild zeigt Essig
Dr.-Ing.

Wolfgang Essig

Abteilungsleiter Produktentwicklung

Zum Seitenanfang